_________________________________________________________________________

 

 

                        

____________________________________________________________________________

Aktionen

                                                                                                                     

_________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Faire Woche in der Fairtrade-Stadt Olching

Mit über 2.000 Informationsveranstaltungen ist die Faire Woche die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland. Allein 15 Veranstaltungen davon fanden in Olching statt. Da genügte nicht eine Woche, darum dauerte die Faire Woche in Olching auch etwas länger. Den Auftakt machte bereits die zweite Bürgermeisterin Maria Hartl. Sie schenkte am Tag des Kunden den Olchinger Kaffee aus. Über 250 Olchinger haben ihn probiert. Er stammt von Genossenschaften aus Lateinamerika. Damit zeigen die Olchinger Bürgerinnen und Bürger ihre Solidarität mit den Kleinbauern in Lateinamerrika.  

 

                                           

 

Im Bild rechts: Maximilian Gigl, Vorsitzender der Kolpingfamilie Olching, Marcel Gemmeke, Wirtschaftsreferent der Stadt Olching, Johanna Pfeiffer, Geschäftsführerin Fair Weltladen Olching, Robert Daniel, Präsident der Faschingsgilde Olching, Maria Hartl amtierende Bürgermeisterinder Stadt Olching. Sie waren die ersten, die den Fairen Olching Kaffee verkosteten.

 

Zwischen dem 13. und 27. September engagierten sich prominente Olchinger. Sie verkauften im Fair Weltladen in der Hauptstraße 11 fair produzierte Produkte. Es waren Politiker wie der Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi und Bürgermeister Andreas Magg mit dabei. Zudem kamen Kirchenvertreter, Vereinsvertreter und Vertreter der Olchinger Wirtschaft. Ziel aller “Fairen Verkäufer” war die Idee des Fairen Handels in Olching populär zu machen. Man will alle Bevölkerungsschichten einbinden.

Die letzte Veranstaltung findet am 10. Oktober um 20 Uhr bei der Volkshochschule statt. Johanna Schiller vom Fair Handelshaus Amperpettenbach wird über den Sinn des Fairen Handels referieren. Das Thema lautet: “Fairer Handel in aller Welt und vor unserer Haustür”.

 

 

 _________________________________________________________________________________________________________________________________

Olchinger Ferienprogramm "FAIRE Schokolade selber machen"

Am 4.9.19 kamen im Rahmen des Olchinger Ferienprogramms 12 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in den Olchinger FAIR Weltladen. Zunächst wurde der Laden mit seiner Produktvielfalt erkundet und einige Hintergründe zum Fairen Handel und zur Herstellung von fairer Schokolade besprochen. Anschließend ging es weiter in die Küche des evangelischen Pfarrheims, wo die Kinder selbst zum Kochlöffel greifen durften, um sich ihre eigene faire Schokolade herzustellen. Alle Kinder waren begeistert - nicht nur von der leckeren Schokolade, sondern auch von der tollen Idee des Fairen Handels.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Faire Woche im Weltladen Olching! 

Mit über 2.000 Informationsveranstaltungen ist die Faire Woche die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland. Allein 15 Veranstaltungen davon finden in Olching statt. Da genügt nicht eine Woche, deshalb dauert die Faire Woche in Olching auch etwas länger. Den Auftakt macht die zweite Bürgermeisterin der Stadt Olching Maria Hartl. Sie wird am Samstag den 7. September im Rahmen des "TAG DES KUNDEN, Unternehmen erleben"

https://meinolching.bayern/veranstaltungen/details/tag-des-kunden/

von 16 bis 18 Uhr den Olchinger Kaffee am Fair Weltladen ausschenken. Dieser stammt von Genossenschaften aus Lateinamerika. Die letzte Veranstaltung findet am 10. Oktober um 20 Uhr bei der Volkshochschule statt. Johanna Schiller vom Fair Handelshaus Amperpettenbach wird über den Sinn des Fairen Handels referieren. Das Thema lautet: “Fairer Handel in aller Welt und vor unserer Haustür”.

Zwischen dem 13. und 27. September engagieren sich prominente Olchinger. Sie verkaufen im Fair Weltladen -Hauptstraße 11 - faire produzierte Produkte. Es werden Politiker wie der Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi und Bürgermeister Andreas Magg dabei sein. Zudem kommen Kirchenvertreter, Vereinsvertreter und Vertreter der Olchinger Wirtschaft. Es ist das Ziel aller “Fairen Verkäufer” die Idee des Fairen Handels in Olching populär zu machen. Hier das Programm: 

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________

40-jährige Partnerschaft zwischen Olching und Yaloya im Kongo

Am 9.7.19 wurde im KOM die 40-jährige Partnerschaft zwischen Olching und Yaloya im Kongo gefeiert. Zu den Ehrengästen zählten Pfarrer Josef Aicher, der seit Jahrzehnten im Kongo als Missionar und Entwicklungshelfer tätig ist, Dr. Simon Koppers vom Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit, Bürgermeister Andreas Magg und Landrat Thomas Karmasin. Im Anschluss an den offiziellen Festakt gab es einen Sektempfang, den der FAIR Weltladen ausrichtete.

 


 

Fairtrade-Stadt Olching mit eigenem fair gehandelten Kaffee

Die Fairtrade-Stadt Olching bietet nun auch eigenen fair gehandelten Kaffee an. Bei diesem Projekt arbeiten die Stadt Olching, der FAIR Weltladen sowie das Stadtmarketing Olching zusammen. Das Etikett hat die Olchinger Künstlerin Mariele Berngeher ehrenamtlich entworfen und zur Verfügung gestellt. Der Kaffee ist im FAIR Weltladen auf der Olchinger Hauptstraße erhältlich. Probieren Sie ihn doch mal aus!

 


 

Handysammelaktion (Nov. 18 – Jan 19)

Von Anfang November 2018 bis Ende Januar 2019 wurde von der Kolpingfamilie eine Handysammelaktion durchgeführt. Im FAIR Weltladen sowie an weiteren Sammelstellen in Olching konnten alte Handys abgegeben werden, die entweder hergerichtet und wieder verkauft oder recycelt werden. Der Erlös der Aktion dient dem Aufbau von Traumazentren im Ostkongo. Es konnten insgesamt 1150 Handys gesammelt werden. Dazu berichtet das Mitteilungsblatt in der Ausgabe Dez. 2018 (Foto rechts oben) und der Kreisbote im März 2019 (Foto rechts unten).

 

 


 

Lesung von Jeanne-Marie Sindani aus ihrem Buch „Gestrandet im Paradies“ (8.11.18)

Am Donnerstag, 8.11.2018 hat Jeanne-Marie-Sindani im FAIR Weltladen Olching ihr Buch „Gestrandet im Paradies“ vorgestellt. Über 25 Teilnehmer erlebten einen spannenden, authentischen und bewegenden Bericht über die Flüchtlingsthematik von einer Frau, die beide Seiten kennt. Jeanne-Marie Sindani stammt selbst aus der Demokratischen Republik Kongo, lebt aber seit vielen Jahren in Deutschland. Sie studierte Pädagogik, Volkswirtschaft und Internationale Beziehungen in Deutschland und Kanada und ist Vorsitzende der größten Europäischen Exilorganisation der Kongolesen.

Als Asylsozialberaterin der Caritas, in der Erstaufnahmeeinrichtung in Fürstenfeldbruck, ist die Autorin mit den Problemen der Migranten konfrontiert. Viele Menschen sind vor Krieg, Terror, Gewalt und Perspektivlosigkeit aus ihren Ländern geflohen. Die Geflüchteten aus dem Vorderen Orient, Zentralasien und Afrika beschreiben die Gefahren in ihrem Heimatland und auf der Flucht.
Jeanne-Marie Sindani zeigt auf, wie die Fluchtursachen in den Herkunftsländern bekämpft werden können. Die Tantiemen des Buches fließen in humanitäre Projekte in ihrer Heimat Kongo.

Das Buch:
Jeanne-Marie Sindani
Gestrandet im „Paradies“
Erfahrungen aus der Caritas-Asylberatung
ISBN 978-3-7841-3058-3
1. Auflage, August 2018, Kartoniert/Broschiert, 140 Seiten